Unser neues Hochzeits-Forum in Frankfurt

Hochzeitsforum > Die Trauung > Standesamt und Kirche an einem Tag?

Sophia

15 Beiträge
weiblich

Hallo,

hier im Forum hat sich ja schon einiges getan! Toll!

Mich beschäftigt gerade folgende Frage: Ist es ratsam, die standesamtliche und die kirchliche Trauung auf einen Tag zu legen? Noch steht unser Hochzeitstermin nicht fest und ich möchte ihn auch von dieser Entscheidung abhängig machen.

Habt ihr da Rat für mich?

Schon mal danke.


Fee70

18 Beiträge
weiblich

Hallo Sophia,

also wir haben uns eindeutig dagegen entschieden, beides auf einen Tag zu legen. Ich denke, dass ist einfach zu viel Stress für die Gäste und auch für uns als Brautpaar.

Wir haben das zeitlich mal durchgerechnet und als ich dann feststellte, dass ich dann schon gegen 6.00 Uhr aufstehen müsste, um 11.00 Uhr am Standesamt und 13.00 Uhr an der kirche zu sein, dachte ich nur: PUUUHHH!!! Zunge raus Wahrscheinlich wäre ich dann zu Kaffee und Kuchen so müde, dass ich erst mal ein Nickerchen bräuchte! Zwinkernd Und die Gäste müssen ja auch ziemlich lang durchhalten...

Wenn Ihr allerdings etwas Geld sparen wollt, indem die Gäste nicht so lang feiern, wäre das wiederum die ideale Variante! Zwinkernd

Lieben Gruß

Die gute Fee

ButterflyDreams

21 Beiträge
weiblich

Liebe Sophia,

die gute Fee ;-) drückt das schon sehr gut aus! Beides auf einen Tag zu legen, ist wirklich sehr stressig. Ihr und sowohl auch Eure Gäste müssen an einem solchen Tag gutes Durchhaltevermögen beweisen.

Ihr könntet einen solchen Tag allerdings auch zwei teilen: Morgens bzw. vormittags Standesamt und anschließender Sektempfang mit dem engsten Familienkreis und den besten Freunden bis max. 12.00 Uhr und ab ca. 15.00/16.00 Uhr die kirchliche Trauung mit anschließender Feier. Wenn Ihr in der Nähe Eures Heimatortes feiert, können Ihr und Eure "Morgengäste" zwischendurch sogar noch einmal nach Hause zum frisch machen, umziehen und kurz erholen. So spart Ihr auch das für die standesamtliche Trauung sich häufig anschließende Festessen. Zwinkernd 

Wichtig allerdings: Den Tag mit einigen Leer- und Erholungszeiten planen, um nicht in Zeitdruck zu geraten!

Liebe Grüße

Eure Weddingplanerin Diana


ButterflyDreams Logo

Freiwillige Abhängigkeit ist der schönste Zustand

und wie wäre er möglich ohne Liebe.
(Johann Wolfgang von Goethe)

 

 

 

Sophia

15 Beiträge
weiblich

Hallo,

erst einmal vielen Dank für Eure Ratschläge! Ich habe sie auch beherzigt und wir werden jetzt Donnerstags aufs Standesamt gehen und den Samstag darauf kirchlich heiraten.

Zum Standesamt nehmen wir nur den engsten Familienkreis, unsere Trauzeugen und besten Freunde mit. Damit es aber eine schöne Zeremonie wird, haben wir noch einen Pianisten engagiert, der romantische Stücke spielen wird. Anschließend gibt es einen kleinen Sektempfang und ein nettes, gemeinsames Abendessen.

Den Freitag nehmen wir uns komplett frei, um fit für den Samstag zu sein.

Und am Samstag ist dann der große Tag!!! Lachend